Kein Training ohne passendes Aufwärmprogramm – das weiß doch jeder. Viele Breitensportler halten sich aber nicht an diesen wichtigen Vorsatz. Dabei könnten sie ihr Verletzungsrisiko durch ein gezieltes Warm-up deutlich senken.

Sport und Bewegung sind gut für den Organismus und für die Psyche. Die Ursachen dieser positiven Wirkungen tragen wir alle in uns – tief verborgen in unseren Zellen .

Radfahren tut gut, denn  es verbrennt Kalorien, entlastet die Gelenke, stärkt die Pumpfunktion des Herzens, baut überschüssige Fettpölsterchen ab und kräftigt Muskeln und Lunge.

Joggen lässt den Alltagstress vergessen und ist gut für Körper, Geist und Seele. Mit diesen Tipps genießen Sie diese positiven Erfahrungen ganz unbeschwert.

Wenn Sie einige Zeit keinen Sport betrieben und Ihre körperliche Bewegung nur auf ein Mindestmaß beschränkt haben, fällt Ihnen der Einstieg in ein sportives Leben naturgemäß schwer. Zwei Strategien helfen: alte Gewohnheiten ablegen und Mitstreiter suchen.

Walking ist das ideale Ausdauertraining für Einsteiger, denn es kann es fast jeder überall machen.

Wenn Sie sich regelmäßig bewegen oder sportlich aktiv sind, beugen Sie Krankheiten vor und stärken Ihren Körper. Die Bandbreite möglicher Sportarten ist groß – da finden Sie garantiert Übungen, die Sie mögen und die Ihnen gut tun.

Seiten